Caroline Sprott teilt ihre Erfahrungen

Eine gut sitzende Flachstrick-Kompression kann Ihr Leben verändern

Die erste Flachstrick Versorgung stellt für viele Betroffene oftmals eine große Herausforderung und Geduldsprobe dar. Nicht nur das ungewohnte Gefühl der Kompression auf der Haut, sondern auch die Psyche spielt eine große Komponente.

  • Welche Versorgung ist die Richtige für mich?
  • Traue ich mich schon an Farbe oder fehlt mir der Mut, sie öffentlich zu tragen?
  • Wie wird meine Umgebung auf diesen Anblick reagieren?
  • Werde ich meinen Alltag mit ihr bestreiten können?

Vertrauen Sie Ihrem Experten-Team im Sanitätshaus Schattschneider

Der erste Schritt zur Akzeptanz dieser neuen Lebenssituation ist eine gute Passform. Schließlich ist Ihre Versorgung ab jetzt ihr stetiger, täglicher Begleiter. Ihre „Sani-Fee“ wird Sie gerne als Experte auf diesem Gebiet beraten, welche Flachstrickqualität optimal für Sie ist, was Sie beim Tragen beachten müssen und welche Zusätze Ihnen den Alltag erleichtern können. Manchmal braucht es auch den Realitätscheck für ein paar Wochen, um herauszufinden, was Sie als Flachstrick-Team beim nächsten Rezept noch verbessern können. Haben Sie Geduld, es lohnt sich für ein erleichtertes Leben durchzuhalten!

Vom Feind zum Freund

Als ich meine Armdiagnose bekam, stand ich vor einem für mich dramatischen Abgrund. Nach den ersten Jahren, in denen das Lipödem nur in meinen Beinen für Schmerzen sorgte, hatte ich die erste Runde gegen die Krankheit verloren. Ich konnte das Fortschreiten in den Armen nicht aufhalten. Und nun würde ich auch noch an den Armen nicht nur durch die Lipödem Schmerzen, sondern auch der Armbestrumpfung eingeschränkt sein. Ab jetzt wäre es für alle nur noch deutlicher, dass ich krank sei.

Es gab also zwei Optionen in dem Moment. Entweder die Flucht nach Vorn oder sich dem Abgrund ergeben und später noch mehr Kraft zum Aufstehen aufbringen müssen. Nach einer Reha, wo ich erst einmal konsequent Entstaut wurde, bekam ich meine ersten Armstrümpfe und Handschuhe. Bei der einschneidenden Umstellung, gerade für die Haptik, war es nicht einfach, positiv zu bleiben. Jedoch stellte ich schnell fest, dass meine Versorgung so gut saß, dass mir dadurch die erste Angst vor der Veränderung genommen wurde.

Mode als Eigentherapie

Als ich eines Morgens begann, meine Kompression modisch zu einem Outfit zu kombinieren, fühlte ich, wie die Selbstwertschätzung, das Selbstbewusstsein und letztendlich meine mentale Stärke dadurch wuchsen. Die Auseinandersetzung mit meinem vermeintlichen Feind, dem Panzer, machte ihn zu meiner Rüstung, die mich vor allen negativen Gedanken beschützte.

Denken Sie sich nicht in die Köpfe anderer

Lassen Sie mich Ihnen ein wenig die Angst nehmen. Wenn Sie Bedenken aufgrund potenzieller Blicke des Umfelds haben, das Muster oder die Farbe zu wählen, die Sie am meisten anspricht, dann merken Sie sich einen sehr wichtigen Satz einer Psychotherapeutin: „Sie sind nicht der Nabel der Welt.“

Das klingt im ersten Moment harsch, aber es ist im Grunde eine Befreiung für Sie. Sie müssen und dürfen sich nicht verrückt machen, wer was eventuell vielleicht über Sie denken könnte. Die meisten Menschen denken sich gar nichts oder sie registrieren einfach nur, ohne großartige Hintergedanken.

Zu Beobachten liegt in der Natur des Menschen, denn alles, was sich bewegt, ist ein Blick wert. Sei es eine tolle Handtasche, eine auffällige Frisur, ein Hut, ein Gips, die vorbeihuschende Katze oder eben eine dicke Strumpfhose im Hochsommer. Sie selbst gucken auch, ganz bestimmt sogar. Setzen Sie sich das nächste Mal mit einem köstlichen Kaffee in die Fußgängerzone und versuchen Sie, nicht Ihren Blick über die vorbeischlendernden Menschen schweifen zu lassen. Aber ohne ins Handy zu schauen!

Ihr Körper, Ihr Geschmack, Ihre Regeln

Niemand kann Ihnen vorschreiben, was zueinander passt, was man tragen darf und was nicht. Mode No-Gos sind Humbug, denn der einzige Parameter, der für Sie wirklich zählen sollte, ist ob Ihnen es gefällt oder nicht. Natürlich darf man Rat suchen, aber Sie sind Ihr wichtigster Indikator, ob die Farbe Ihrer Kompression zu Ihnen passt. Egal, welche Optik Ihre Beine mit sich bringen, das ist Ihre Lebensfreude, die es zu erhalten gilt und diese steht über allem. Auch über den Blicken anderer.

Ich verrate Ihnen ein Geheimnis und gebe einen Rat mit auf den Weg

Die meisten Leute, die einen anschauen, finden es toll, welchen schönen Look Sie mit Ihrer Kompression geschaffen haben. Mein Rat an Sie, erwidern Sie Blicke mit einem Lächeln. Dann haben Sie aus der vermeintlich unangenehmen Situation für sich selbst eine positive Begegnung gemacht. Und wenn der Gegenüber zurücklächelt, sogar noch jemand fremden einen schönen Moment beschert.

Gehen Sie da raus und machen Sie Ihre Welt bunter und vor allem Ihr Leben ein Stück fröhlicher. Sie haben nur das eine, machen Sie eine gute Geschichte draus!

Ihre Caroline Sprott

Die Autorin Caroline Sprott ist Mode Bloggerin trotz oder besser auf Grund Ihrer Lipödem-Diagnose. Seit 2015 inspiriert Sie auf „Lipödem Mode“ Lipödem und Lymphödem betroffene Frauen und auch immer mehr Männer dazu, Ihre Kompressionsversorgungen nicht zu verstecken. Als praxisnahe Referentin zum Thema „Selbstbewusstsein und Selbstmanagement“ ist Sie nun auch offline auf Veranstaltungen ein motivierendes Erlebnis, nicht nur für diagnostizierte Zuschauer. Akustische und unterhaltsame Erkenntnisse rund um das Leben mit Lipödem und Lymphödem können Sie nun auch zusammen mit Ihrer Talk-Partnerin Natalie Stark in „Der Lipödem Podcast“ hören.


Hat Sie dieser Artikel neugierig gemacht und haben Sie noch weitere Fragen? Dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Manuelle-Lymphdrainage_2

Praxis für Osteopathie und Lymphdrainage

Osteopathie, Lympfdrainage und Faszienbehandlung im Hause Schattschneider
Fortbildungsveranstaltung Mammazentrum Hamburg, 20.4.2016

Brustwiederaufbau nach Mastektomie

Chancen und Risiken des Wiederaufbaus nach Mastektomie. Bedeutung und Wirksamkeit der postoperativen BH-Versorgung.
schattschneider-release-20190321-115535-DSC_2365

Wir gehen heute online im neuen Design!

Ab heute ist unsere brandneue Webseite online. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Schattschneider

Jobs
Datenschutz
Impressum

Colonnaden

Colonnaden 46
Unsere Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. von 9:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 16:00 Uhr

Am Jerusalem

Schäferkampsallee 34
Unsere Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. von 09:00 bis 15:00 Uhr

Poppenbüttel

Harksheider Str. 2
Unsere Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. von 9:00 bis 13:30
und 14:30 bis 18:00 Uhr